«Ich finde mich zum ersten Mal selber», schreibt der Maler und Architekt Johannes Hugentobler 1923. Er hat soeben ein Bild beendet, das auf Ablehnung stösst. Es ist zu modern. Hugentobler malt weiter und findet zu einem unverwechselbaren Stil: 1931 bemalt er die erste Fassade der Appenzeller Hauptgasse. Es folgen weitere, und es folgen Kapellen und Kirchen, die er umfassend gestaltet.

Mehr lesen

Museum Appenzell bis 17.02.19